Freitag, 15. März 2013

Ich habe getestet: Glättungsbürste




Wo gibt's denn sowas?

Ich habe meine Bürste bei Rossmann gekauft, vond er dortigen Hausmarke "For your beauty"


Quanto costa?

6,99 € war der Preis, für den ich mir das hübsche Teil gegönnt habe.


Wie sieht der Style so aus?


Die Bürste hat einen lila Kunststoffgriff, dieser ist geriffelt für optimale Handhabung.
Außen weist sie eine Keramikbeschichtung auf, wie Glätteisen sie für gewöhnlich auch haben. Diese Platten haben kleine Schlitze.
Auf der Innenseite befinden sich aber Borsten - soll ja schließlich eine Bürste sein.

Das Versprechen 


Die Bürste soll die Haare wie ein Glätteisen glätten. Der Unterschied soll jedoch darin bestehen, dass die Haare nicht so angegriffen werden.
Die Borsten sollen für einen Anti-Statik-Effekt sorgen, dementsprechend werden fliegende Haare vermieden werden.

Gebrauchsanleitung 


Die Bürste wird genauso benutzt wie ein Glätteisen, sprich, man zieht einzelne Strähnen durch sie durch.
Dies tut man während man die Haare föhnt. Durch die Föhnwärme heizen sich die Keramikplatten auf und glätten. Die Fönluft wird durch die Schlitze in den Platten und deren Aufheizung optimal verteilt.
Dadurch werden die Haare trocken, glatt aber nicht so unter Hitze gesetzt wie beim gewöhnlichen glätten.

Und? Funktioniert's?


Also ich persönlich hätte mir da schon mehr erhofft. Klar, meine Haare sind nicht mehr ganz so gelockt wie sie es ohne Bürste sind, das Ergebnis von meinem Glätteisen wird aber bei weitem nicht erreicht.
Ich habe allerdings auch sehr dicke und widerspenstige Haare, das "normale" Glätten ist schon eine Tortur.
Allerdings trocknen die Haare damit wunderbar schnell und ich muss zugeben, sie stehen auch nicht mehr ganz so furchtbar ab wie sonst beim normalen Föhnen.
Ich denke, dass diese Bürste für Mädchen mit welligem Haar oder einfach nicht ganz so dickem und krausem Haar eine gute Alternative zum Glätteisen ist.
Wer also nicht gerade Korkenzieherlocken hat und ein bisschen mehr Glätte haben will bzw. seine Haare einfach etwas bändigen möchte, ist mit dieser Bürste gut beraten.
Preiswerter als ein Glätteisen ist sie allemal und hoffentlich auch wirklich nicht ganz so schädigend (Die Schädigung durch den Fön lassen wir mal außen vor)